www.osttirol.info
Villgrater Berge in Osttirol (Österreich).
  • de

Wandern in Osttirol

Vielfältige Wanderungen für jeden Geschmack

In der Region zwischen Alpenhauptkamm, Dolomiten und Karnischen Alpen finden alle Bergfreunde ein reiches Betätigungsfeld; seit mehr als 150 Jahren sind Wanderer auf dem weit verzweigten Wegenetz unterwegs und genießen die Rast in den vielen Jausenstationen, Berggasthöfen, Almen und Schutzhütten.

Das Tourenangebot reicht von leichten Talwanderungen oder Themenwegen über mittelschwere Almwanderungen und Klettersteige bis zu hochalpinen Gletscherrouten und mehrtägigen Trekkingtouren; sie verteilen sich auf die vier touristischen Regionen: Nationalpark Hohe Tauern, Defereggental, Hochpustertal und Lienzer Dolomiten.

Osttiroler Weitwanderwege

Der Hauptwanderweg in ganz Tirol ist der Adlerweg mit 126 Etappen, davon verlaufen 20 Abschnitte vom Großglockner bis zum Großvenediger abwechselnd als hochalpine Touren oder als gemütliche Talwanderungen.

Seit dem Jahr 2009 gibt es einen 360 km langen Rundwanderweg, der an der Bezirksgrenze entlang verläuft; in ca. 14 Tagen können die Wanderer so die gesamte Region umrunden und kennenlernen.

Nur 7 Tage dauert dagegen die „Glocknerrunde“ um den höchsten Berg Österreichs, etwas mehr Zeit erfordert der Karnische Höhenweg oder „Friedensweg“, der auf dem Kamm der Karnischen Alpen von Sillian im Pustertal bis Arnoldstein in Kärnten führt (Gesamtlänge 150 km).

Wanderwege und Lehrpfade

Neben den unzähligen Halbtages- und Tagestouren in den verschiedenen Berggruppen und im Nationalpark gibt es in Osttirol auch eine große Anzahl von kürzeren Familientouren und Themenwegen.

In den warmen Sommermonaten sind Wanderungen mit viel Wasser besonders beliebt; sehr zu empfehlen sind hier der Wassererlebnisweg von St. Jakob in Defereggen, die Umbalfälle im Nationalpark Hohe Tauern, die Tristachersee-Runde, der Mühlenweg bei Anras und die Wasserwanderung Hopfgarten.

Das Wissen und die Bräuche der alten Bergbewohner vermitteln mehrere Natur- und Kulturlehrwege, Waldlehrpfade, Brauchtumssteige und der Schmugglersteig bei Kalkstein.

Klettergärten und Klettersteige

Die Gipfel und Wände südlich von Tristach, Amlach und Leisach am Zusammenfluss von Drau und Isel haben sich zu einem bekannten Gebiet für Kletterer entwickelt.

In zwei Klettergärten finden die Sportler mehr als 200 Routen bis zum Schwierigkeitsgrad 8b; die Felsen von Gamswiesenspitze, Laserzkopf und Rotem Turm bieten Genussklettereien im festen Fels bis zum sechsten Grad.

Alpine Erfahrung und Kondition ist auch bei den zahlreichen Osttiroler Klettersteigen notwendig, sehr beliebt sind Piccola Ferrata, Kranewitsteig, Galitzenklamm, Madonnen- und Panorama-Klettersteig.

Dolomiten Wanderungen

Wanderungen im Naturpark Schlern - Rosengarten und auf der Seiser Alm bei Gröden:

Wandern in Südtirol

Weitere beliebte Wanderwege in Südtirol: